Deutsch-französischer Geschichtswettbewerb EUSTORY-France im Schuljahr 2018/19

27.12.2018

Anmeldung bis 25. März 2019

Seit 2014 bietet die Maisons Franco-Allemandes zusammen mit der Mission du Centenaire de la Première Guerre mondiale den deutsch-französischen Geschichtswettbewerb Eustory-France an.

Die Schülerinnen und Schüler sollen im Schuljahr 2018/19 über die Geschichte des Aufbaus und der Festigung des Friedens zwischen den ehemals verfeindeten Nationen nachdenken. Sie sollen sich anhand zeitgenössischer Quellen mit dem Konflikt und der Nachkriegszeit auseinandersetzen und sich zugleich Gedanken über die Frage des Friedens im heutigen Europa machen. Die Überlegungen sollten sich auf lokale Quellen stützen: z.B. Presseartikel, Denkmäler und andere Spuren, die der Krieg in Gemeinden und Landkreisen hinterlassen hat.

Wer kann teilnehmen?

Am deutsch-französischen Geschichtswettbewerb EUSTORY-France im Schuljahr 2018/19, können Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse und aus allen Schulformen bis zum Abitur mitmachen.

Und die Wettbewerbsbeiträge?

Es besteht die Möglichkeit, entweder individuell oder als Gruppe am Wettbewerb teilzunehmen. Schulklassen dürfen dabei von einem Tutor oder ihrem Lehrer begleitet werden. Wettbewerbsbeiträge, die in einem deutsch-französischen Tandem entstanden sind, werden sehr begrüßt. Bei einer individuellen Teilnahme, sollte ein Teil des Wettbewerbsbeitrag, sich auf die französische oder europäische Geschichte beziehen, es reicht jedoch beispielsweise aus, französische oder europäische Quellen zu verwenden.

(Im Rahmen des Wettbewerbs Eustory-France, werden Begegnungen von deutschen und französischen Schulklassen durch das DFJW prioritär unterstützt.)

In welcher Sprache?

Die verwendete Sprache kann nur Französisch oder Deutsch sein, oder teilweise Französisch und teilweise Deutsch.

Koordination:

Maja Petersen
Fédération des Maisons Franco-Allemandes
E-Mail: info@eustory.fr
Telefon: +33 (0)3 80 68 86 01

Die Rahmenbedingungen und weitere Informationen zum Wettbewerb unter:

www.eustory.fr

Weitere Informationen

Christine Kirchner
Institut für Qualitätsentwicklung MV

 

Tel: 0385 17810
E-Mail: c.kirchner@iq.bm.mv-regierung.de

Mandy Günther

Institut für Qualitätsentwicklung MV

Tel: 0385 588 17817
E-Mail: m.guenther@iq.bm.mv-regierung.de

Dr. Ingrid Jagnow vom Goethe-Gymnasium in Schwerin ist Landesbeauftragte für mathematische Wettbewerbe. Sie organisiert weiterhin in Schwerin die Regional- und Landesrunde der Mathematik-Olympiade.

Heiko Gallert vom Humboldt-Gymnasium Greifswald ist Regionalkoordinator für die Mathematik-Olympiade in Greifswald. Außerdem wurde er durch die Stiftung Jugend forscht e. V. zum Landeswettbewerbsleiter Jugend forscht in Mecklenburg-Vorpommern ernannt.

Sjoukje Freier vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist Regionalkoordinatorin der Mathematik-Olympiade in Rostock und zuständig für die Landesrunde dort.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.