"Für mehr gute Schulen" - Der Deutsche Schulpreis

30.08.2019

Der Deutsche Schulpreis 2020 sucht Leuchtturmbespiele

Mit dem Deutschen Schulpreis zeichnen die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung gemeinsam mit der ARD und der ZEIT Verlagsgruppe gute Schulen und ihre innovativen Schulkonzepte aus. Mit dem Preis sollen ihre Arbeitsweise sichtbar gemacht und ihre Leistungen öffentlich gewürdigt werden.

Die Ausschreibung richtet sich an alle allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland sowie Deutsche Schulen im Ausland. Beteiligen können sich öffentliche und private Schulen aller Schularten.

Von allen Bewerberschulen wählen die Auswahlgremien, die aus Praktikern und Bildungswissenschaftlern bestehen, die Schulen aus, die von Juryteams besucht und begutachtet werden. Danach nominiert die Jury des Deutschen Schulpreises bis zu 15 Schulen für den Deutschen Schulpreis 2020.

Die beste Schule des Jahres wird mit dem Hauptpreis in Höhe von 100.000 Euro ausgezeichnet. Fünf Schulen erhalten Preise von jeweils 25.000 Euro. An alle weiteren nominierten Schulen werden Anerkennungspreise von je 5.000 Euro vergeben. Schon die Nominierung für den Deutschen Schulpreis ist eine große Anerkennung der Arbeit der Schule. Sie wirkt nach außen und in die Schulgemeinschaft hinein. Zusätzlich bietet sie Grund zur Selbstevaluation und Vernetzung mit anderen Schulen.

Bewerbungen sind ausschließlich online über das Bewerberportal des Deutschen Schulpreises möglich. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2019.

Bei inhaltlichen Rückfragen zur Bewerbung stehen die Regionalbüros des Deutschen Schulpreise zur verfügung. Für Mecklenburg-Vorpommern ist das Regionalbüro Berlin zuständig. Technischen Fragen werden via E-Mail an schulpreis@bosch-stiftung.de beantwortet.

"Der Deutsche Schulpreis" - Homepage

Christine Kirchner
Institut für Qualitätsentwicklung MV

Tel: 0385 17810
E-Mail: c.kirchner@iq.bm.mv-regierung.de

Mandy Günther
Institut für Qualitätsentwicklung M-V

Tel.: 0385 588 17817
E-Mail: m.guenther@iq.bm.mv-regierung.de

Dr. Ingrid Jagnow vom Goethe-Gymnasium in Schwerin ist Landesbeauftragte für mathematische Wettbewerbe. Sie organisiert weiterhin in Schwerin die Regional- und Landesrunde der Mathematik-Olympiade.

Heiko Gallert vom Humboldt-Gymnasium Greifswald ist Regionalkoordinator für die Mathematik-Olympiade in Greifswald. Außerdem wurde er durch die Stiftung Jugend forscht e. V. zum Landeswettbewerbsleiter Jugend forscht in Mecklenburg-Vorpommern ernannt.

Sjoukje Freier vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist Regionalkoordinatorin der Mathematik-Olympiade in Rostock und zuständig für die Landesrunde dort.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.