Profilschulen

©sveta/Fotolia.com
©sveta/Fotolia.com

Ausgewählte Schulen in Mecklenburg-Vorpommern entwickeln sich zu Profilgymnasien bezeihungsweise Profilgesamtschulen. Die Schwerpunkte der Schulen sind

  • Humanistische Bildung/Alte Sprachen,
  • Niederdeutsch und
  • Mathematik/Naturwissenschaften (MINT)

Die Profilschulen sind im Schuljahr 2017/2018 an den Start gegangen. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat hierfür mit jeder Schule eine Zielvereinbarung über die Ausgestaltung des jeweiligen Profilschwerpunktes unterzeichnet. Grundlage der Arbeit ist ein landesweites Konzept, das durch ein Netzwerk aus Lehrerinnen und Lehrern erstellt wurde.

Ziel ist es, engagierten und leistungsstarken Schülerinnen und Schülern besondere Bildungsangebote zu machen. Zur Ausgestaltung des jeweiligen Schwerpunktes hat jede Profilschule eine zusätzliche Lehrerstelle erhalten. Außerdem steht den Profilschulen ein Budget für Sach- und Reisekosten zur Verfügung, damit besondere Aktivitäten finanziert werden können.

Schulen mit dem Schwerpunkt Humanistische Bildung/Alte Sprachen:

An den Schulen mit dem Profilschwerpunkt „Humanistische Bildung/Alte Sprachen“ kann künftig neben dem Latinum auch das Graecum erworben werden.

Landeskonzept für den Profilschwerpunkt Humanistische Bildung (PDF)

Jahngymnasium GreifswaldGymnasium Carolinum NeustrelitzFriderico-Francisceum Gymnasium zu Bad DoberanGymnasium Fridericianum Schwerin

Schulen mit dem Schwerpunkt Niederdeutsch:

An den Schulen mit dem Profilschwerpunkt „Niederdeutsch“ wird künftig das Unterrichtsfach Niederdeutsch bis hin zu den Abiturprüfungen angeboten.

Landeskonzept für den Profilschwerpunkt Niederdeutsch (PDF)

Gymnasiales Schulzentrum „Fritz Reuter“ DömitzGeschwister-Scholl-Gymnasium WismarGymnasium „Am Sonnenberg“ CrivitzRecknitzCampus LaageReuterstädter Gesamtschule Stavenhagen (KGS)Goethe-Gymnasium Demmin (Musikgymnasium)

Schulen mit dem Schwerpunkt MINT:

An den Schulen mit dem Profilschwerpunkt „mathematisch-informatisch-naturwissenschaftlich-technische Bildung" (MINT) erfolgt eine besonders intensive Förderung in diesen Fächern.
(*Ausnahme: Das Goethe-Gymnasium Schwerin und das Fridericianum Schwerin erhalten insgesamt eine Stelle für den Bereich MINT)

Landeskonzept für den Profilschwerpunkt MINT

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium GreifswaldAlbert-Einstein-Gymnasium Neubrandenburg Goethe-Gymnasium Schwerin *Gymnasium Fridericianum Schwerin *Musikgymnasium Käthe Kollwitz RostockGerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
> Weitere Informationen in unseren Datenschutz-Hinweisen.