Lehrkräfte des Landes nutzen digitale Fortbildungsangebote

01.10.2020

Fortbildungen zum digitalen Unterricht stark nachgefragt

In der zurückliegenden Phase der Schulschließungen haben Lehrerinnen und Lehrer des Landes kurzfristig digitale Unterrichtsangebote für die Schülerinnen und Schüler erarbeitet und umgesetzt. Das für die Lehrkräftefortbildung zuständige Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (IQ M-V) des Bildungsministeriums hat die Lehrerinnen und Lehrer bei dieser Aufgabe mit Fortbildungen unterstützt. Diese Fortbildungen wurden und werden stark nachgefragt, wie eine aktuelle Auswertung zeigt.

So wurden in einer Kooperation des IQ M-V mit dem fobizz-Portal in Online-Fortbildungen digitale Kompetenzen und didaktische Fähigkeiten vermittelt, um digitale Technologien sinnvoll im Unterricht einzusetzen und zu thematisieren.

Von Anfang April bis Ende September 2020 absolvierten Lehrkräfte des Landes auf dem fobizz-Portal insgesamt rund 4.700 Fortbildungen.

Von den aktuell bereits rund verschiedenen 50 verschiedenen Online-Fortbildungen des fobizz-Portals sind die Themen „Digital unterrichten: Das virtuelle Klassenzimmer“ und „Digitale Werkzeuge für den Unterricht“ besonders stark nachgefragt.

Die fobizz-Fortbildungen in Form der aktuellen Monats-Flatrates des IQ M-V für Lehrkräfte des Landes Mecklenburg-Vorpommern, die die kostenfreie Nutzung aller Online-Fortbildungen des fobizz-Portals für einen Zeitraum von einem Monat ab Registrierung erlauben, bleiben weiterhin, noch bis Ende des Jahres 2020, verfügbar.

Lehrkräfte des Landes Mecklenburg-Vorpommern können sich für die kostenfreie Nutzung der Monats-Flatrate des IQ M-V im jeweils zuständigen Regionalbereich des IQ M-V anmelden.

Infoblatt fobizz-Fortbildungs-Flatrate

Weitere Informationen